Menschen, die ihr wart verloren

lebet auf, erfreuet Euch: Heut ist Gottes Sohn geboren, heut wart Er den Menschen gleich. Lasst uns vor ihm niederfallen, ihm soll Preis und Dank erschallen: Ehre sei Gott, Ehre sei Gott, Ehre sei Gott in der Höhe!

Todmüde und unglaublich glücklich wünsche ich meiner Familie, meinen Freunden und allen Bloglesern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!

Es war und ist ein ganz anderes Weihnachten als ich es aus Deutschland gewöhnt bin, aber so wunderschön, dass ich eigentlich nur eins fühle: tiefe Dankbarkeit, diese Tage an diesem Ort mit diesen Menschen verbringen zu dürfen.

Weihnachten, das bedeutet dieses Mal geschenkfreie Zone, sehr viel Liturgie, wunderschöne Musik, ein Fußmarsch in der Heiligen Nacht von Jerusalem in die Geburtsgrotte nach Bethlehem und Eindrücke und Emotionen, die ich erst einmal sortieren muss: Ich durfte in der Christmette das Martyrologium, also die Ankündigung des Weihnachtsfestes, alleine auf Hebräisch singen. Außerdem haben Pater Ralph und ich spontan beschlossen, dass wir noch das „Transeamus usque Betlehem“ als Duett zum Besten geben, bevor wir uns mit der Dormitio-Aktion „Ich trage Deinen Namen in der Heiligen Nacht nach Bethlehem“ auf den Weg machten. Kein Schlaf, viel Gesang und Gebet, eben ein großes Pontifikalhochamt und danach einen großen Truthahn – ich bin müde und super glücklich!

Das, was in den letzten 24 Stunden passiert ist, lässt sich noch nicht in Worte fassen… Aber wie gut, dass die Dinge, die wir selber nicht sagen können, andere schon in Worten und Musik ausgedrückt haben:

Menschen liebt, oh liebt ihn wieder, und vergesst der Liebe nicht. Singt mit Andacht Dankeslieder und vertraut Er höret sie. Lasst uns vor ihm niederfallen, ihm soll Preis und Dank erschallen: Ehre sei Gott, Ehre sei Gott, Ehre sei Gott in der Höhe.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Eine Antwort zu “Menschen, die ihr wart verloren

  1. Walther Lipphardt

    Vielen Dank, Annika oder wer auch immer Du bist,

    wir beneiden Euch nicht, obwohl … Aber wir sind glücklich mit Euch und dass Ihr dies erleben dürft, mit uns teilt und mitfühlen lasst – einfach nur herzlichen Dank.

    Und für das Neue Jahr Euch allen alles Gute – bleibt in der Freude
    Grüße aus dem Schwarzwald – die Wiesen werden grün … aber nur vorübergehend
    R+W

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s